Fettabsaugen im Gesicht (Doppelkinn)

Sowohl Frauen als auch Männer, die sonst normalgewichtig sind, empfinden Fettpolster am Kinn, insbesondere ein Doppelkinn, als sehr störend. Hier gibt es unterschiedliche Varianten. Einmal ein sehr dezentes, aber deutlich lokalisierbares Fettpölsterchen, das besonders hervortritt, wenn man mit dem Gesicht nach unten schaut. Dieses ist oft vererblich, lässt sich aber leicht mit einer Liposuktion entfernen. Oft geht es in diesen Fällen eher darum, die Haut durch das Fettabsaugen leicht zu straffen, als viel Fett zu entfernen. Dann gibt es auch das Doppelkinn, bei dem man den Übergang vom Kinn zum Hals nicht erkennt. Auch hier lässt sich durch Liposkulptur die Kinn- und Halskontur wieder herstellen. Bei einem Doppelkinn mit schlaffer Haut, vor allem bei etwas älteren Patienten, ist ein Hals-Lifting oftmals die bessere Option.

Fettabsaugen an anderen Stellen im Gesicht ist nur in Spezialfällen angebracht. Hier muss man sehr darauf achten, keine Hautschlaffheit zu erzeugen, die das Gesicht eher älter und noch unvorteilhafter aussehen lässt. Auch das Risiko von Verletzungen der Gesichtsnerven und der Mimikmuskulatur ist nicht zu unterschätzen. Gerade bei Eingriffen im Gesicht ist es daher besonders wichtig, sich von einem unserer erfahrenen Plastischen Chirurgen beraten zu lassen, die sich nebst der Liposuktion auch mit dem gesamten Spektrum der Gesichtsbehandlungen auskennt.