FETTABSAUGEN AN DER BRUST BEI MÄNNERN (Gynäkomastie)

Auch bei Männern kann sich im Verlauf der Jahre aus unterschiedlichen Gründen ein Brustansatz entwickeln und sehr störend sein. In manchen Fällen, wenn das Wachstum auf eine Fettansammlung zurückzuführen ist, kann man mit Fettabsaugen eine Reduktion der Brustbildung bewirken. Vor dem Eingriff ist jedoch eine genaue Untersuchung nötig. Die Brustwarzen und die Brustdrüsenregion müssen vorgängig untersucht werden. Ausgeprägte Brustansätze können verschiedene Ursachen haben und nicht immer ist die Liposkulptur die richtige Behandlung. Eine sog. Gynäkomastie (Vergrösserung der Brustdrüsen) erfordert einen operativen Eingriff. Davon betroffen sind häufig junge Männer, die nach der Pubertät noch bleibendes Brustdrüsengewebe und festeres Fettgewebe um die Drüse herum aufweisen. Aber auch Männer in den mittleren Jahren können aufgrund von hormonellen Veränderungen brustähnliches Gewebe entwickeln. Ist das Drüsengewebe zu gross oder zu fest, muss man das Gewebe durch sehr kleine Schnitte entfernen. Bei sehr ausgeprägter Gynäkomastie ist sogar die Entfernung von überschüssiger Haut notwendig. Auch dafür ist ein grösserer operativer Eingriff notwendig.