Vorbereitung

Bei der Streifenmethode (FUT) kann die Frisur vor dem Eingriff beibehalten werden. Wir raten Patienten sogar, die Haare etwas länger als üblich wachsen zu lassen. Dadurch wird die Narbe unmittelbar nach der Transplantation besser abgedeckt.

Bei der Einzelentnahme (FUE) muss das Haar am ganzen Hinterkopf auf eine Länge von 2-3 mm gekürzt werden.

Drei Tage vor der Haartransplantation verzichten Sie bitte auf Alkohol- und Tabakkonsum. Genügend Schlaf ist äusserst empfehlenswert. Bitte kleiden Sie sich für die Operation bequem und wählen Sie Kleider, die Sie nicht über den Kopf ziehen müssen. Während Ihres Aufenthaltes im Hair&Body Atelier erhalten Sie Operationskleidung, und Sie müssen sämtlichen Schmuck ablegen. Wir empfehlen Ihnen deshalb, Ihren Schmuck zuhause zu lassen.

Eine Haartransplantation erfolgt unter lokaler Anästhesie; d. h., Sie dürfen am Morgen vor der Operation normal essen und trinken. Falls Sie Gerinnungshemmer wie beispielsweise Marcumar oder andere Medikamente regelmässig einnehmen, kontaktieren Sie uns bitte rechtzeitig.

Spezielle Hinweise bezüglich Haar-Medikamenten:

  • Propecia/Finasterid unterstützt und fördert die Blutzirkulation in der Kopfhaut, was wiederum die Haarwurzeln stärkt. Die Einnahme eines solchen Medikaments ist daher unproblematisch.
  • Minoxidil-Lösung kann bis 24 Stunden vor der Behandlung angewendet werden. Propylenglykol kann nach der Operation zu Hautreizungen und trockener Haut führen. Das ist nicht nur unangenehm, sondern kann sich auch negativ auf die Transplantation auswirken. Bitte verzichten Sie während der ersten 3 Wochen nach der Operation auf die Verwendung von Minoxidil.