Ursachen für Haarausfall

Die Haarfollikel durchlaufen einen steten Zyklus zwischen Wachstum und Ruhe. Die Wachstumsphase bestimmt die Haarlänge. Ein Grossteil des Haupthaars (85–90 %) befindet sich in der Anagenphase. Das ist das Wachstumsstadium im Zyklus eines Haarfollikels und dauert circa 2–6 Jahre. 10–15 % der Haare befinden sich in der Telogenphase, der etwa 3 Monate dauernden Ruhephase im Haarzyklus. Der Haarschaft fällt am Ende der Ruhephase aus. Der normale Haarausfall beträgt etwa 100–150 Haare pro Tag.

Haarausfall kann Männer und Frauen betreffen und tritt in unterschiedlichem Ausmass auf. Die Ursachen für das fehlende oder schüttere Kopfhaar sind oft genetischer Art. Die Veranlagung zu einer Glatze kann von beiden Elternteilen vererbt werden.

Weitere Informationen über die Ursachen für Haarausfall:

 

Kontaktieren Sie uns für eine individuelle Beratung.